Veranstaltungen
 
 
Newsletteranmeldung
 
 

 

 

FB""

 

 

Sei dabei!

 

Freiwillige Feuerwehr!

 

                                                            

                                                                               Stubben

 

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gemeldeter Gasgeruch sorgt für stundenlangen Feuerwehreinsatz

06.11.2021

 

Eggebek – Ein gemeldeter Gasgeruch in einem Wohnhaus in der Norderstraße hat am Freitagabend die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Eggebek und des Gefahrgut-Löschzuges auf Trab gehalten. Mehr als vier Stunden suchten die Feuerwehrleute vergeblich nach der Ursache.

Die Bewohner des Hauses hatten den gasartigen Geruch gegen 21.20 Uhr in ihrem Hauswirtschaftsraum bemerkt, in dem sich auch die Gastherme befindet. Sie wählten daraufhin den Notruf und begaben sich ins Freie. „Den Geruch konnten wir auch bei unserem Eintreffen deutlich wahrnehmen“, wie Eggebeks Gemeindewehrführer Sven Krause feststellte.

Daraufhin wurde der Einsatzort durch Feuerwehr und Polizei weiträumig abgesperrt. Auch die Norderstraße wurde für den Verkehr komplett gesperrt.

„Die Einsatzkräfte haben dann zunächst den Haupthahn der Gasleitung geschlossen“, erklärt Einsatzleiter Krause die weiteren Maßnahmen. Wenig später trafder Gefahrgut-Löschzug des Kreises Schleswig-Flensburg mit speziellen Messgeräten an der Einsatzstelle ein.

Diese konnten dann in dem Raum auch tatsächlich einen unbekannten Stoff messen – dabei handelte es sich jedoch nicht um Gas.

Auch ein Techniker des Gasversorgers wurde an die Einsatzstelle gerufen, um über die weiteren Maßnahmen zu beraten. Auch dieser konnte keinen Defekt an der Heizungsanlage im Haus feststellen.

Da in der Nähe der Heizungsanlage auch mehrere Spraydosen und Lacke gelagert wurden, gingen die Einsatzkräfte zwischenzeitlich davon aus, dass der Geruch durch diese verursacht wurde.

Alle in Frage kommenden Dosen wurden durch die Feuerwehr aus dem Raum ins Freie gebracht.

Zudem wurden die Abwasserschächte der Kanalisation rund um das Haus geöffnet, dort ebenfalls Messungen durchgeführt und die Rohre gespült.

Die genaue Ursache für den Geruch ließ sich letztlich aber nicht mehr feststellen.

Erst nach mehr als vier Stunden konnten die rund 40 Feuerwehrleute den Einsatz beenden und die Bewohner in das Haus zurückkehren.

 

Einsatz Gasgeruch

https://www.nordpresse.de/2021/11/06/gemeldeter-gasgeruch-sorgt-fuer-stundenlangen-feuerwehreinsatz/